Über mich

Vor einigen Jahren – Studium und literaturwissenschaftliche Doktorarbeit waren gerade abgeschlossen – wagte ich die ersten tastenden Schritte auf einem neuen Weg. Ich begab mich auf die Suche nach mir selbst und meinen Wurzeln, nach der Essenz, dem Innersten, dem Eigentlichen.

Voller Neugier und wissenschaftlicher Skepsis zugleich machte ich mich auf eine Reise, auf der es ebenso Ungeahntes wie Umwälzendes zu entdecken, zu erleben, zu erfahren gab –  und gibt. Alles begann mit den Seminaren Aura I und Aura II bei Heiko Wenig, durch die Türen aufgingen und sich völlig unverhoffte Ausblicke auf ein weites, mir noch gänzlich unbekanntes oder vergessenes Land eröffneten.

Im September 2005 trat ich über 14 Tage eine bewegende, ja umwälzende Reise nach innen an (Rückführungen bei Thomas Kistler), um die Geschichte meiner Seele zu ergründen.

Meine schamanische Ausbildung bei Irina Dittert in der Tradition der Geistheiler der Inka schließlich nahm im Frühjahr 2006 ihren Anfang, und damit eine Zeit intensiven Lernens und persönlicher Prozesse bis hin zu der tiefen Gewissheit, mit der Arbeit als Schamanin einem inneren Ruf zu folgen.

Weitere Stationen: